Back Home Home Ein Jahrhunderfund kommt ans Licht
Ein Jahrhunderfund kommt ans Licht
Am 4.7.1999 waren zwei Männer mit Metalldetektoren auf dem Mittelberg unterwegs. Die Suche nach Militaria und archäologischen Objekten hatte sie schon häufiger in diese Gegend getrieben. An diesem Tag sollten sie den Fund ihres Lebens machen.
Die Beifunde
Die Beifunde
Die Himmelsscheibe wurde vor 3600 Jahren zusammen mit zwei Schwertern, zwei Armspiralen, zwei Beilen und einem Meißel auf dem Plateau des Mittelberges vergraben.
Die Datierung
Die Datierung
Aufgrund der Einzigartigkeit der Himmelsscheibe ließ sie sich nicht über Vergleichsfunde datieren. Aber ein Stück Birkenholz aus einem Griff der beigegebenen Schwerter erbrachte ein eindeutiges Ergebnis.
Die Echtheit der Himmelsscheibe
Die Echtheit der Himmelsscheibe
Da die Himmelsscheibe bislang einzigartig ist und sie nicht bei einer archäologischen Ausgrabung geborgen wurde, kamen zunächst Zweifel an ihrer Echtheit auf. Um diese auszuräumen, wurde sie von 18 Wissenschaftlern in Tests untersucht.
Ausgrabungen auf dem Mittelberg
Ausgrabungen auf dem Mittelberg
Aufgrund der Aussagen der beiden Raubgräber, dass die Himmelsscheibe vom Mittelberg bei Nebra komme, leitete das Landesdenkmalamt Sachsen-Anhalt umfassende archäologische Ausgrabungen auf dem Bergplateau ein.
Der Fund
Von Raubgräbern entdeckt, auf dem Schwarzmarkt verkauft und in einer spektakulären Rettungsaktion sichergestellt: Die Fundgeschichte der Himmelsscheibe liest sich wie ein spannender Kriminalroman.

Copyright: LDA Sachsen-Anhalt, J. Lipták.
Menu German Danish Swedish English Arche Nebra Museum Odsherred Tanum World Heritage Center Underslos Museum Tourist info